Sie sind hier:   Sebastian Münster > Wurzeln in Ingelheim  > Immobilien der Familie Monster

Immobilien der Nieder-Ingelheimer Familie Monster

 

Autor: Hartmut Geißler
aus Haderbüchern von Nieder-Ingelheim (1468 ff und 1521 ff)

Wann?Was?Wo?Wer?
1530, Fol 261Hausim Salevon Hans von Monster an Jost Scherer verpachtet
1472, Fol 78ein Morgen im MyrsMersch am Rhein (?)Peter Monster
1473, Fol 86vÄckerauf dem GriesJeckel Monster
1476, Fol 168Viertel Feldim PfaffengartenPeter Monster
1522, Fol 30Lokalisationsangabeauf Kijlkes Bunen (?)Hans Monster
1525, Fol 97Kappesgartenim SoleHans Monster gegen Grethe
1525, Fol 97veine Aue mit Bäumen(am Rhein?)Hans Monster gegen Grethe
1527, Fol 130GrundstückBadwegEnders Münster
1527, Fol 158vKornfeldam Kreuzrech ("Hundert Morgen")Hans Monster

 

Teilweise werden Felder der Monsters als Ortsangabe für Streitobjekte benutzt, teils geht es um Abgaben von ihren eigenen Feldern, einmal auch um Mietschulden eines Jost Scherer für ein Haus, das er von Hans von Monster im Saal gepachtet hatte ("jme Sael").

Ob Sebastian Münster in seiner Kindheit und Jugend etwas mit diesem Haus zu tun hatte, muss völlige Spekulation bleiben. Er kennt sich aber ganz offensichtlich im Saal sehr gut aus, wie aus seiner Beschreibung von "Ingelheim" in der Cosmographie hervorgeht.


Gs, erstmals: 22.12.20; Stand: 22.12.20