Schülerstatistiken aus Nieder-Ingelheim mit Sporkenheim und Frei-Weinheim aus den Jahren 1857, 1860/61 und 1863/64

 

Autor: Hartmut Geißler
aus: Geißler, Volksschulgeschichte, in BIG 56, S. 196/97


Robert Blum, langjähriger Leiter der Pestalozzischule und Erforscher der Ingelheimer Geschichte, hat aus dem Remigius-Archiv eine Schülerstatistik zusammengestellt, die die Zahlen der katholischen Schüler von 1857, 1860/61 und 1863/64 in Nieder-Ingelheim, Sporkenheim und Frei-Weinheim vergleicht:

Jahr NI Schule I NI Schule II Sporkenheim FW (Gem.-Schule)
1857 K 32 + M 22 = 56 45 + 45 = 90 14 + 16 = 30 42 + 26 = 68
1860/61 K 44 + M 37 = 81 49 + 47 = 96 16 + 11 = 27 52 + 34 = 86
1863/64 K 41 + M 45 = 86 40 + 41 = 81 16 + 08 = 24 44 + 37 = 81


Die für einen einzigen Raum viel zu hohen Zahlen von bis zu 96 Schülern pro Lehrer (= eine "Schule") mussten natürlich in Gruppen aufgeteilt werden, die nacheinander Unterricht erhielten. 

Für das Jahr 1843 informiert der Schulbericht über die Art und Weise, wie Peter Anton Nahm seine 97 Kinder in drei Abteilungen unterrichtete, und zwar…

• die erste Abteilung mit dem 9. u. 10. (Lebens-) Jahr (45 Kinder)
• die zweite Abteilung mit dem 7. u. 8. Jahr (34 Kinder) und
• die dritte Abteilung mit dem 6. u. 7. Jahr (18 Kinder).

Zeit 1. Abteilung 2. Abteilung 3. Abteilung
Sommerhalbjahr 18 Wochenstunden 18 Wochenstunden 6 Wochenstunden
Winterhalbjahr 30 Wochenstunden 30 Wochenstunden 21 Wochenstunden
Sommer 6-9 Uhr Abteilung 1 und 2
Winter 8-11 und 1-4 Uhr Abteilung 1 und 2
Sommer 9-10 Uhr Abteilung 3
Winter 8-10 und 1-3 Uhr Abteilung 3

 

Gs, erstmals: 12.02.17; Stand: 13.02.17