Sie sind hier:   19. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg, Industrialisierung > Industrialisierung  > Eisengießerei Saufaus

Die Eisengießerei Saufaus in Frei-Weinheim


Autor: Hartmut Geißler
nach Vey, Kriegsjahre, S. 406 und
Engelen, Vom Entstehen gemischter Industrie zur Monoindustrie, S. 388

Unterlagen dazu im Stadtachiv Ingelheim unter Rep. III 2790 und Rep. III/5307 k

Im Jahr 1926 wurde von Gustav Saufaus in der Jahnstraße in Frei-Weinheim die erste Eisengießerei im Kreis Bingen gegründet, die hauptsächlich Schachtabdeckungen und Einlaufroste für die Straßenkanalisation herstellte. Ihre Kanaldeckel waren in den letzten Jahren noch in Mainz-Mombach und Ingelheim-West zu sehen. Siehe Bild unten.

"Nach dem Tod von Saufaus im Jahr 1951 produzierte das Unternehmen auch Landmaschinen, Keller- und sonstige Maschinen." (Engelen, S. 388)

Zeitweise leitete danach sein Enkel Horst Hassemer auf dem ehemaligen Fabikgelände ein größeres Metallbauunternehmen, das nun in die Hochstraße umgezogen ist.

Gulli-Deckel der Eisengießerei Frei-Weinheim in Mainz-Mombach im Jahre 2011 (Foto: Geißler)

 

Gs, erstmals: 20.10.11; Stand: 26.05.20