Sie sind hier:   Frei-Weinheim > Backhausstraße

Die Backhausstraße in Frei-Weinheim


Autor: Hartmut Geißler
nach dem Text der Stationstafel Nr. 5

Diese Gasse war im hohen Mittelalter die östliche Begrenzung des kleinen Ortes.

"Bedeutsam in dieser kurzen Quergasse waren das damals fast überall übliche und auch namengebende Gemeindebackhaus Nr. 4 (unten erstes Bild), ein bescheidener Trakt für den Winterschulbetrieb im Bereich Nr. 5 (Vorläufer des Baues von 1877 an der Rheinstraße) und diesem gegenüber das stattliche Anwesen Ecke Schubertstraße (unten zweites Bild). Reiche Verzierungen an Zaun, Hoftor, Haustür und Fensterwänden spiegeln ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Handwerkskunst und den wachsenden Wohlstand des ansässigen Schmiedemeisters [Ball] wider."

Das Backhaus in der Backhausstraße
Haus der Frei-Weinheimer Schmied-Familie Ecke Schubert-Straße

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich rechts hinter der Einmündung der Backhausstraße in die nördliche Dammstraße beeindruckt ein kleines Naturstein-Kapellchen in historisierendem Stil mit Giebelkreuz und Madonnenfigur (von 1905).

 

 

Gs, erstmals: 13.03.06; Stand: 05.03.17